Hintergrund

„Sie haben Brustkrebs.“

Leere. Ich bin in absoluter Schockstarre.

Gleichzeitig laufen in atemberaubendem Tempo die ersten Behandlungsschritte an.

„Morgen haben Sie einen Termin zum CT. Am Donnerstag bekommen Sie den Port. Sie brauchen noch einen Termin für das Aufklärungsgespräch. Nächsten Mittwoch geht die Chemo los. Im Anschluss stelle ich Ihnen unsere Psycho-Onkologin vor, mit der können Sie dann alle anderen Fragen besprechen.“

Ich laufe mit und komme doch kaum hinterher, das alles zu begreifen …

Ging es dir genauso?

Während dem Tumor in meinem Körper schon engagiert zu Leibe gerückt wurde, hinkte meine Seele dem Geschehen ständig hinterher. So viele schwere Fragen auf einmal. Gefühle in alle Richtungen. Kommunizieren. Organisieren. Funktionieren! Gleichzeitig lief das Leben um mich herum so seltsam unberührt weiter. In einem Moment hätte ich deshalb die ganze Welt anschreien wollen, dann wiederum war ich froh über jedes Stück Normalität von außen.

Der tagtägliche seelische Umgang mit der Erkrankung und ihren vielfältigen Auswirkungen blieb eine echte Herausforderung. Dabei mangelte es nicht einmal an entsprechenden Angeboten – psycho-onkologische Begleitung, Selbsthilfegruppen, Chemo-Sport, Ratgeberliteratur … Doch es fehlte mir oft einfach die Energie, mich überhaupt damit auseinanderzusetzen. Allein die Auswahl ließ mich überfordert kapitulieren. Dazu kam, dass die Fragen im Kopf ja nicht aufhörten, nur weil gerade kein Termin war.

Wäre doch schön, dachte ich oft, wenn ich auch für die tagtäglichen Fragen und Gefühle einen Platz hätte, ohne, dass ich mich dazu selbst durch die Ratgeber wühlen müsste.

Aus diesen Erfahrungen entsprang die Idee zu diesem Buch.

Das Buch

Es war mein Anliegen, ein Buch zusammenzustellen, das es dir ermöglicht, auch mit den behandlungsbedingt begrenzten Ressourcen und Energien selbstbestimmt an der Betrachtung und Verarbeitung deiner Erlebnisse rund um die Erkrankung mitzuwirken. Auch für Angehörige soll das Buch nützliche Einblicke in das Erleben der Erkrankten bieten und so gegenseitiges Verständnis fördern.

Dazu habe ich in Zusammenarbeit mit vielen unterschiedlichen Expert_innen – Psycho-Onkologinnen, Coaches, Patientinnen, Kommunikationsprofis, Heilpraktikerinnen – eine breite Auswahl möglicher Selbststärkungsangebote zusammengestellt, aus denen du frei auswählen kannst:

  • Kurze Geschichten aus meinem eigenen Krankheitserleben führen dich in die verschiedenen Themen ein und zeigen immer wieder, dass du nicht allein bist mit deinen Gedanken und Erlebnissen
  • Erläuternde Texte ordnen ein, was gerade mit dir passiert
  • Übungen zum Selbst-Coaching unterstützen dich dabei, deine Gedanken und Gefühle wahrzunehmen und zu strukturieren
  • DIY-Ideen und Rituale stärken dich, wenn du Schutz und Beistand suchst
  • Körperübungen helfen dir, eine Verbindung zu deinem strapazierten Körper zu erhalten
  • Übungskarten zum Heraustrennen fassen das Wichtigste noch einmal zusammen und können überall hin mitgenommen werden
  • Auf den leeren Seiten am Ende kannst du deine eigenen Gedanken aufschreiben oder Übungen direkt ausprobieren
Das Material ist krankheitschronologisch strukturiert und in drei Abschnitte gegliedert:

  • Um die Diagnose herum
  • Behandlungszeit
  • Ins Leben zurück
Es ist kein Buch, das du von vorne nach hinten lesen musst, sondern eher ein Arbeitsmaterial, das dich auf verschiedenen Ebenen über die ganze Zeit begleiten und anregen soll. Es war mir wichtig, dass du schnell und unkompliziert überall einsteigen und wählen kannst, welche Teile du lesen und/oder ausprobieren möchtest. Es gibt kein Muss bei diesem Buch.

Es soll dich, ganz im Sinne eines Wegbegleiters, an die Hand nehmen und deiner Seele Platz bieten zum sich Verstanden fühlen, Abladen, Mut tanken, Erlaubnis holen, Sicht verändern oder einfach nur zum Dasein.

Die Autorin

Antje Vorndran

Ich war gerade mal 38 Jahre alt, als ich aus heiterem Himmel die Diagnose Brustkrebs erhielt. Auf den Schock folgte ein Jahr des onkologischen Komplettprogramms: Chemotherapie, Operation, Bestrahlung. Das Buch entstand aus dem Gedanken, meine eigenen Erfahrungen insbesondere mit den vielfältigen seelischen Auswirkungen dieser lebensbedrohenden Erkrankung weitergeben zu wollen. Ehrlicherweise habe ich das damals deutlich salopper ausgedrückt – „Wenn ich diesen ganzen Mist schon durchmachen musste, dann soll es wenigstens einen Sinn gehabt haben.“
Die Vermittlung eines guten Umgangs mit Gefühlen ist übrigens auch hauptberuflich meine Leidenschaft.
Ich lebe mit meinem Mann und meinen zwei Kindern seit vielen Jahren in Berlin.

Illustrationen und Gestaltung

Claudia Seiß

Claudia kenne ich schon aus gemeinsamen Schultagen. Schon damals profitierte ich von ihrer ausgeprägten Leidenschaft für das Zeichnen und Illustrieren – so manche Schulstunde wurde durch ihre zeichnerische Untermalung hin- und herwandernder Botschaften erheitert.
Nachdem Claudia von der Buchidee erfahren hatte, stand sie eines Tages vor meiner Tür und meinte, dass sie das Buch gerne illustrieren würde. Gesagt, getan! Jein … Hinter der leichten, humorvollen und achtsamen Bildsprache, die sie für das Buch entwickelt hat, stecken natürlich unzählige unsichtbare Stunden des Ausprobierens, Verwerfens und Neu-Denkens.
Nach dem Abitur studierte Claudia Architektur an der Bauhaus Universität Weimar und der Technischen Universität Graz. Heute unterrichtet sie im Fachbereich Gestaltung an einer Berufsbildenden Schule in Erfurt und arbeitet freiberuflich als Illustratorin und im Bereich Layout.

@claudiaseiss

 

Stimmen zum Buch

„Frau Antje Vorndran, die ich während der Zeit ihrer Brustkrebsbehandlung in unserem Brustzentrum kennengelernt habe, hat mir eine Leseprobe Ihres Buches“ „Nicht allein auf weißem Flur – Ein Wegbegleiter für Frauen mit Brustkrebs“ zur Verfügung gestellt. Die Lektüre hat mich begeistert, weil ich das Buch aus meiner professionellen Sicht als einen Wegbegleiter ( und nicht Ratgeber !) im wahrsten Sinne erlebe: Konstruktiv und inspirierend, ohne belehrend zu sein, gleichzeitig einfühlsam und spannend und sehr gut nachvollziehbar geschrieben – und der Übungsteil gerade richtig in seiner Dosierung mit der liebevollen Einladung, Impulse und Ideen praktisch umzusetzen; und ganz wichtig: Ohne dabei zu suggerieren, dass es den „einen richtigen Weg“ gibt, mit so einer Diagnose und Lebenssituation umzugehen.
Insbesondere das Wechseln zwischen persönlicher Erfahrung, Gefühlsanalyse und Lösungsstrategien finde ich ausgezeichnet – wobei ich auch die mir in meiner Arbeit als Psychoonkologin berichteten Erfahrungen der Patientinnen als sehr gut widergespiegelt empfinde.
Ein Buch, welches ich sehr gerne meinen Patientinnen zur Begleitung während ihrer Behandlungen ans Herz legen werde!“

Frau Betina Koch
Diplom-Psychologin / Psychoonkologin am Vivantes Brustzentrum Krankenhaus am Urban, Berlin

„Mit großer Freude habe ich Frau Vorndran beim Entstehen und Schreiben dieses Buchs begleitet.
Dieses Buch ist ein Arbeitsbuch, das durch die Phasen einer Brustkrebserkrankung führt. Als Kommunikationsfachfrau kann ich nur bewundern, wie Fachwissen und Erfahrung informativ und gut lesbar vermittelt werden. Gleichzeitig durchströmt das Buch eine positive Lebenshaltung, ermutigt, alle Gefühle zuzulassen die in dieser Situation auftreten und bietet dafür eine Anleitung. Sogar der Humor kommt nicht zu kurz.
Die Autorin begleitet die Leserin dabei, sich eigenverantwortlich im Klinikalltag und in ihrem Umfeld zu bewegen und jederzeit Atempausen einzulegen, in denen sie sich selbst darüber klar wird, was sie jetzt braucht.
Antje Vorndran gelingt es, mit feinem Gespür über das Buch verteilt genau an den richtigen Stellen Ermutigung auszusprechen. Sie beschwichtigt die Leserin, wo sie sich vielleicht selbst überfordert, bietet liebevoll ausgewählte Formulierungshilfen für schwierige Momente und einen Schatz an Übungen von Fragebögen über Körperübungen bis zu so netten Ideen wie dem „Umschlag für die düsteren Gedanken“.
Allen, die sich in einer ähnlichen Situation „Allein auf weißem Flur“ befinden, würde ich dieses Buch wärmstens empfehlen.“

Frau Lilli Höch-Corona
Mediatorin, Coach und Supervisorin, Berlin

„Als ich 2014 an Brustkrebs erkrankte, plagten mich wie die meisten Betroffenen Angst und Hoffnungslosigkeit. Gleichzeitig wurde ich überrannt von einer Flut an Informationen, die ich in meinem Wunsch nach einer aktiven und optimalen Krankheitsbewältigung zwar begierig aufnahm, die mich zugleich aber völlig überforderten. In dieser Situation hätte ich mir ein Buch wie das von Antje Vorndran sehnlichst gewünscht: Eine einfühlsame und humorvolle Begleitung meiner Ängste und Fragen, erprobte und alltagstaugliche Tipps und Hinweise für meinen Weg und meine Gesundung – und das mit aktuellen, fundierten Kenntnissen einer Überlebenden. Ein solches Buch wäre ein Geschenk an alle mitten im Leben stehenden Brustkrebspatientinnen!“

Frau Britta Peitzmeier
ehemalige Betroffene, Köln

Kaufen

Jetzt erhältlich!

Ringbuch, 208 Seiten mit vielen Illustrationen, 24,95 EUR (ISBN 9783752670264)

E-Book, ePub oder Kindle, 8,49 EUR (ISBN 9783752656732)

Am liebsten ist es mir, wenn du mein Buch bei der Buchhändlerin deiner Wahl bestellst. Das geht ganz einfach über die ISBN-Nummer und stellt sicher, dass wir alle noch lange die besondere Magie eines Buchladens erleben können. Online-Alternativen findest du unten.

Du möchtest eine Widmung? Kein Problem. Du kannst das Buch auch versandkostenfrei bei mir direkt bestellen (nur gegen Vorkasse).

Alternative Bestellmöglichkeiten:

(Wenn du hier nichts siehst, dann verhindert leider dein Ad-Blocker die Anzeige des Links.)

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

Aktuelles

Nächste Online-Buchlesung am 25. November 2021

Meine nächste Lesung in Kooperation mit der Krebsberatungsstelle LebensWert e.V. aus Köln wird stattfinden am 25. November 2021, über Zoom (19 bis etwa 20 Uhr). Die Veranstaltung ist kostenlos. Lust zu kommen? Anmeldungen ganz einfach per E-Mail über folgenden Link....